Ich gehöre jedenfalls zu jenen, die nicht aufhören werden, die Einrichtung von Ganztagsschulen, und zwar in der Form der Integrierten Gesamtschule, zu fordern, denn erst die Zusammenführung dieser beiden Schulformen ermöglicht optimal, allen Kindern in der Schulbildung die gleichen Chancen einzuräumen.

Johanna Dohnal

Bildungspolitik ist ein zentrales Thema, da nur die Anhebung des Bildungsstandes politischen und kulturellen Aufstieg ermöglicht. Die Intention des Lehrgangs Bildungspolitik in Wien ist es einerseits, die bildungspolitischen Vorhaben der rot-pinken Fortschrittskoalition zu beleuchten aber auch darum, Situationsberichte aus unterschiedlichen Bildungssegmenten – von der Elementarpädagogik über die Schulen bis hin zum tertiären Bildungssektor zu liefern. Es soll ein Überblick geliefert werden, über das Bildungssystem in Österreich und aufzeigen wie Bildung in Wien vermittelt und gelebt wird. Darüber hinaus wird Raum geboten um sich mit Expert*innen und Politiker*innen über Chancen aber auch Herausforderungen im aktuellen Bildungssystem auszutauschen.

Dauer: montags, 21.02. – 29.06.2022 in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr – online

Anforderungen: Durch die Anmeldung zum Lehrgang erklären sich die Teilnehmenden bereit alle Abende des Lehrgangs zu besuchen. Sollte ein Abend nicht besucht werden ist eine kleine Ersatzarbeit zu dem Thema abzugeben.

Anmeldung unter: www.wiener-bildungsakademie.at

 

oder unter kaiser@wiener-bildungsakademie.at

“Hard Facts”

Der Lehrgang umfasst mehrere Termine für die eine einmalige Anmeldung notwendig ist. Für den postiven Abschluss ist eine Abschlussarbeit und regelmäßige Teilnahme notwendig.

Termine

Diskussionsabend mit: Christoph Wiederkehr, MA, Stadtrat für Bildung, Jugend, Integration und Transparenz, LAbg. und GR.in Mag.a Nicole Berger-Krotsch, Vorsitzende-Stv.in im Gemeinderatsausschuss Bildung, Jugend, Integration und Transparenz, LAbg. und GR. Mag. Marcus Schober, Direktor der Wiener Bildungsakademie und Mati Randow, Bildungspolitischer Referent, AKS – Aktion Kritischer Schüler_innen Wien

Bildungspolitik ist ein zentrales Thema für die Stadt Wien. Am Eröffnungsabend des Lehrgangs Bildungspolitik in Wien wollen wir die bildungspolitischen Vorhaben der rot-pinken Fortschrittskoalition beleuchten sowie auch einen Blick auf das System Schule aus der Sicht der Schüler*innen werfen.

Diese Veranstaltung ist öffentlich zugänglich und findet auf Grund der aktuellen Situation rund um die Pandemie online statt. Gerne kannst du diese Diskussion über fb oder youtube verfolgen. Die Lehrgangsabende finden via microsoft teams statt.

Weitere Abende aus dem Lehrgang sind nur für Lehrgangsteilnehmende zugänglich.

Im Gespräch mit: Dr. Kurt Scholz, Stadtschulratspräsident a.D. und Dr.in Irmtraut Karlsson, Psychologin und Schriftstellerin

Um sich mit der Zukunft auseinander setzen zu können, wollen wir auch die Wiener bildungspolitische Vergangenheit beleuchten und hier einen besonderen Blick auf Otto Glöckel, den Initiator der Reformpädagogik der Zwischenkriegszeit – der Wiener Schulreform – werfen. Wir diskutieren mit dem ehemaligen Stadtschulratspräsidenten Dr. Kurt Scholz und Dr.in Irmtraut Karlsson über Otto Glöckels Vermächtnis und dem weiblichen Aspekt in der Bildungspolitik.

Der Lehrgangsabend findet online statt und ist nur für Lehrgangsteilnehmer*innen zugänglich.

Im Gespräch mit: Prof. Mag. Heinrich Himmer, Bildungsdirektor für Wien

Der Bildungsdirektor Heinrich Himmer leitet die Bildungsdirektion und trägt darüber hinaus die Verantwortung für stetige Verbesserung und Weiterentwicklung des Wiener Schulwesens. Wir wollen an diesem Abend mit Prof. Mag. Heinrich Himmer über seine Tätigkeit sprechen und darüber, wie es gelingt, junge Menschen bei der Realisierung einer erfolgreichen Schullaufbahn zu unterstützen. Welche Chancen müssen geschaffen werden und vor welchen Herausforderungen stehen Wiener Schulen aktuell, auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Bildung und wie wird Schule in Zeiten der Pandemie gelebt?

Der Lehrgangsabend findet online statt und ist nur für Lehrgangsteilnehmer*innen zugänglich.

Im Gespräch mit: Mag.a Daniela Cochlár, Leiterin der MA 10 – Wiener Kindergärten und LAbg./GR. Mag. Marcus Gremel, Vorsitzende-Stv. Gemeinderatsausschusses- Bildung, Jugend, Integration und Transparenz

Der Kindergarten ist die erste Bildungseinrichtung im Leben eines Kindes. In Wien wird besonders darauf geachtet, dass alle Kinder die besten Startchancen für ihr weiteres Bildungsleben erhalten. In den herausfordernden Zeiten der Pandemie hat die Gesellschaft gesehen, dass diese Einrichtungen besonders wichtige, systemerhaltende Organisationen sind. Wie ist die Elementarpädagogik in Wien organisiert, wie wurde die Zeit der Pandemie erlebt, vor welchen Herausforderungen stehen Kindergärten und was sind mögliche Ziele in der Zukunft?

Der Lehrgangsabend findet online statt und ist nur für Lehrgangsteilnehmer*innen zugänglich.

 

Im Gespräch mit: BRin. Mag.a Daniela Gruber-Pruner (angefragt), Bereichssprecherin für Kinder, Jugend sowie Bildung und Ing. Karl Dwulit, Vorsitzender Landesverband Wien der Elternvereine an verpflichtenden öffentlichen Bildungseinrichtungen

 

Kinder sind vollwertige Teile der Gesellschaft und nehmen als solche auch gesamtgesellschaftliche Entwicklungen auf. Andererseits sind gerade Kinder eine besonders verletzliche Gruppe, die auf Grund fehlender Partizipation besonders darauf angewiesen sind, dass Entscheidungen im Bereich der Bildung, die sie betreffen, sorgsam bedacht sind. Was passiert im Bereich der Volksschulen in Wien und welche Rolle nehmen hierbei die Elternvereine ein?

Der Lehrgangsabend findet online statt und ist nur für Lehrgangsteilnehmer*innen zugänglich.

Im Gespräch mit: Mag.a Dagmar Kerschbaumer, Direktorin AHS Heustadelgasse und Kurt Nekula, MA MAS, Präsident des Vereins „Licht ins Dunkel“

 

Wie sind die Sekundarstufen I und II im österreichischen Bildungssystem organisiert? Welche Herausforderungen kommen in der Zukunft auf diesen Ausbildungsbereich zu und wie gelingt es jeden Schüler*in bestmöglich auf dem individuellen Bildungsweg zu fördern und zu unterstützen? Welche Lehren konnten aus der Pandemie für das Bildungssystem gezogen werden und wie war diese herausfordernde Situation für die Schüler*innen in der Pandemie?

Der Lehrgangsabend findet online statt und ist nur für Lehrgangsteilnehmer*innen zugänglich.

Im Gespräch mit: LAbg. und GR.in Mag.a Nicole Berger-Krotsch, Vorsitzende-Stv.in im Gemeinderatsausschuss Bildung, Jugend, Integration und Transparenz, und Dr.in Margarete Bican, (angefragt) Geschäftsführerin Verein Sprungbrett – Beratungsstelle für Mädchen* und junge Frauen*

 

Wie gelingt gezielte Mädchenförderung im Bildungsbereich, was braucht es dazu und welchen besonderen Herausforderungen müssen sich Mädchen in ihrer Bildungslaufbahn stellen, hin zum Weg in ein selbstbestimmtes, sicheres und unabhängiges Leben?

 

Der Lehrgangsabend findet online statt und ist nur für Lehrgangsteilnehmer*innen zugänglich.

Im Gespräch mit: GR Benjamin Schulz und Renate Anderl, AK Präsidentin

Im Gespräch mit: LAbg./Gr. Jörg Neumayr, MA, (angefragt) Arbeitsschwerpunkte Digitalisierung, Medien und Bildung

 

Gerade die Pandemie hat uns gezeigt, welche Wichtigkeit Digitalisierung in unserem Leben eingenommen hat, so auch im Bildungs- und Ausbildungsbereich. Welche Chancen, aber auch welche Herausforderungen liegen im Feld der Digitalisierung. Wie kann ein digitales Klassenzimmer der Zukunft aussehen und wie wäre eine optimale digitale Nutzung zur bestmöglichen Unterstützung im Bildungssystem? Wie erreicht man jene Schüler*innen denen technische Voraussetzungen fehlen?

 

Der Lehrgangsabend findet online statt und ist nur für Lehrgangsteilnehmer*innen zugänglich.

Im Gespräch mit: o.Univ. Prof.in DI.in Dr.in techn. Dr.in-Ing.h.c. Sabine Seidler, Präsidentin der Österreichischen Universitätenkonferenz unjko, Rektorin der Technischen Universität Wien und FH-Prof. Dr. Peter Grabner, FH Campus Wien Leitung Fachbereich „Angewandte Politikwissenschaft“

 

Der tertiäre Bildungsbereich umfasst den Bereich im Bildungswesen, der auf einer abgeschlossenen Sekundarschulbildung, höhere Bildung vermittelt. Wie ist dieser Bildungsbereich in Österreich organisiert und welche Schwerpunkte finden sich in der Ausbildung aber auch in der Struktur? Wie bildet sich die demografische Struktur der österreichischen Bevölkerung im tertiären Bereich ab und wie verhält es sich mit dem Geschlechterverhältnis? Welche nötigen Weiterentwicklungen braucht es hier für die Zukunft?

Der Lehrgangsabend findet online statt und ist nur für Lehrgangsteilnehmer*innen zugänglich.

 

Im Gespräch mit: Herbert Schweiger, MBA, MA (angefragt) Geschäftsführer der VHS Wien und Mag.a Doris Zametzer, Direktorin der VHS Urania, Mag.a Magdalena M.M. Schneider, Bibliothekspädagogin

Im Gespräch mit: Mag. Marcus Schober, Direktor WBA und BV MMag. Markus Figl, (angefragt) Präsident der Stadtakademie Wien

Anmeldung:

X
X