Es ist billiger den Planeten jetzt zu schützen, als ihn später zu reparieren.

José Manuel Barroso

Dieser Lehrgang befasst sich mit dem Studium von Nachhaltigkeit in urbanen Räumen, mit besonderem Fokus auf Wien. Der Lehrplan behandelt grundliegende Konzepte im Bereich Umwelt, gefolgt von Themen mit Bezug zu Nachhaltigkeit in Städten. Relevante Bereiche wie Verkehr, Energie oder Abfallwirtschaft werden in eigenen Veranstaltungen erklärt und näher elaboriert. Herausforderungen im Bereich urbane Nachhaltigkeit werden an Hand des Beispiels Wien analysiert. Zusätzlich, werden Maßnahmen der Stadt Wien untersucht und bewertet. Durch Kooperationen mit relevanten Organisationen wird auch praktisches Wissen gelehrt. Nach Abschluss des Lehrgangs sollte ein umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen im Bereich Umweltmanagement in Städten, mit besonderem Fokus auf Wien, vorhanden sein.

„Hard Facts“

Der Lehrgang Umweltpollitik in Wien startet im Februar 2021 und findet in 8 Terminen statt. Der erste und der letzte Termin ist öffentlich und für alle Interessierten besuchbar. 

 

Gespräch mit: GR.in Mag.a Nina Abrahamczik, Vorsitzende des Gemeinderatsausschuss Klima, Umwelt, Demokratie und Personal sowie Lena Schilling, Klima Aktivistin der Friday‘s For Future Bewegung

Nachhaltigkeit ist ein Begriff der in der heutigen Zeit in den verschiedensten Zusammenhängen verwendet wird. Doch was bedeutet Nachhaltigkeit und warum bedarf es nach dieser? Diese Veranstaltung informiert und erklärt grundliegende Bereiche und Konzepte zu diesem Thema. Elaboriert werden Themen wie Treibhauseffekt und Feinstaubbelastung bis hin zu ökologischen und wirtschaftlichen Folgen.  Diese Veranstaltung dient als Auftakt des Lehrgangs und ist daher öffentlich, ohne Voranmeldung  möglich. 

Gespräch mit: Arch. Dipl.-Ing.in Dr.in Renate Hammer, MAS, Bauforscherin, Energieexpertin und GR Mag. Stephan Auer-Stüger , Stv. Vorsitzender Gemeinderatsausschuss Klima , Umwelt, Demokratie und Personal 

Diese Veranstaltung befasst sich mit der Nachhaltigkeit und dem ökologischen Fußabdruck von Städten. Weltweit leben mehr als 50% der Menschen in urbanen gebieten. Daher bilden Städte nicht nur das Zentrum unserer Kultur sondern müssen auch als Zentren für Klimaschutz fungieren.  Es werden Konzepte elaboriert wie klimafreundliche Städte in Zukunft aussehen könnten. Außerdem wird auf rechtliche Bestimmungen und andere Abkommen eingegangen.

Gespräch mit:  DI Tobias Rieder, MSc, Teamleitung Public Affairs Wien Energie und Dipl.-Ing. Günter Pauritsch, Energieexperte

Energie und Strom ist der Antrieb unserer Gesellschaft und ist sowohl im öffentlichen als auch privaten raum essenziell und ermöglicht Dinge wie Transport oder Gesundheitssysteme.  Allerdings trägt die Energieerzeugung signifikant zu den globalen Emissionen bei und stellt mit ihrem immer größer werdenden Bedarf, die Menschheit vor Herausforderungen. Diese Veranstaltung erklärt die wichtigsten Bereiche zum Thema Energiewirtschaft in Österreich und erklärt neue Technologien und Alternativen.

Dieser Abend ist ausschließlich für LehrgangsteilnehmerInnen.

Gespräch mit: Dr.in Martina Ableidinger, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit MA48  und GRin DI.in  Astrid Rompolt, MA, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation MA 31, Wiener Wasser

Wasser ist eine für den Menschen essenzielle Ressource. Dennoch herrscht in vielen Regionen dieser Welt eine Ressourcenknappheit. Zusätzlich, werden aufgrund von inkorrekter Abfallwirtschaft weltweit Gewässer verschmutzt, mit verheerenden Folgen für Mensch und Umwelt. Wien gilt als Vorreiter in den Bereichen Abfallwirtschaft und Wasseraufbereitung. Diese Veranstaltung befasst sich mit den Abläufen dieser Prozesse in der Bundeshauptstadt.

Gespräch mit: DI Dr. tech. Johannes Kehrer, BSc. Referent Abt. Netzentwicklung und Infrastruktur, Wiener Linien

In einer global vernetzten Welt sind Transport und Verkehr ein essentieller Eckpfeiler. Dies beinhaltet nicht nur den regionalen oder internationalen Personenverkehr, sondern inkludiert auch den weltweiten Gütertransport, der unseren Alltag in jedem Bereich beeinflusst. Mit wachsenden Populationen und steigendem Konsum, wachsen allerdings auch die logistische Herausforderung und der Bedarf für optimierten Transport  und Verkehr. Diese Veranstaltung befasst sich mit den oben genannten Herausforderungen an Hand des Beispiels Wien und erklärt wie Transport in naher Zukunft aussehen könnte.

Gespräch mit: Forstdirektor DI Andreas Januskovecz, Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien und Dr. Bernhard Kromp, Leiter der BioForschung Austria  www.bioforschung.at 

Jeder Mensch ist abhängig von der Lebensmittelproduktion, allen voran der Landwirtschaft. Diese bringt jedoch diverse ökologische Probleme mit sich auf Grund von Faktoren wie Transport, Landrodung oder Düngemethoden. Diese Veranstaltung befasst sich mit den konventionellen Herausforderungen der Landwirtschaft in Österreich und erklärt alternative Techniken die den Ökologischen Fußabdruck verkleinern könnten.

Gespräch mit: Mag.a Laura Wimmer, Stellvertretende Abteilungsleiterin Frauenservice Wien, MA 57 und Dorina Jobstmann sowie Angelina Sax, Leiterinnen der Wiener Themeninitiative „Lebensqualität“

Der Klimawandel betrifft alle Menschen weltweit und doch in unterschiedlicher Form. Er betrifft Frauen, Kinder und Ältere unterschiedlich. Diese Veranstaltung befasst sich mit der Frage warum Klima(politik) gender-relevant ist  und möchte die frauenspezifischen Aspekte des Klimawandels sichtbar machen, um zu verbildlichen, warum Klimapolitik geschlechtergerecht gestaltet werden muss.

Gespräch mit  GR Mag. Marcus Schober, Direktor der Wiener Bildungsakademie

Zum Abschluss des Lehrgangs werden in dieser Veranstaltung die erlernten Erkenntnisse zusammengefasst. Zusätzlich präsentieren die Teilnehmenden ihre individuell ausgearbeiteten Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Nachhaltigkeit in Wien.

Diese Veranstaltung ist öffentlich zugänglich.

Artikel aus unserem Blog zum Thema Umweltpolitik und urbane Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Gebäude

Nachhaltigkeit in Städten – Renate Hammer

Arch.in DIin Dr.in Renate Hammer, MAS ;Senior Researcher und Geschäftsführende Gesellschafterin des Institute of Building Research & Innovation ZT ist war zu Gast im Lehrgang „Umwelt in Wien und urbane Nachhaltigkeit“ in dessen Rahmen sie uns diesen Beitrag zur Verfügung

Weiterlesen »

Anmeldung:

X
X